Archiv der Kategorie: Allgemein

2022 Jan Mayen – Spitzbergen

 

Tag 12: Schneebedeckter Vulkan am Meer

Jan Mayen ist eine karge Vulkaninsel, die vom schneebedeckten Gipfel des Beerenbergs gekrönt wird. Von den Hängen dieses imposanten, 2.300 Meter hohen Vulkans ragen zerbrochene Gletscher in das eisige Meer hinaus.

Hier gibt es eine Wetterstation, die mit Erlaubnis der norwegischen Behörden besucht werden kann. Sie können auch zu den Überresten einer holländischen Walfangstation aus dem 17. Jahrhundert wandern, die inmitten der dichten Moosschicht dieser kargen Vulkanlandschaft liegt.

Jan Mayen

Spitzbergen

Tag 15: Bellsund – Flora, Fauna und eine bewegte Geschichte

Heute befinden Sie sich im Bellsund, einem der größten Fjordsysteme Spitzbergens. Durch die Meeresströmungen ist es hier etwas wärmer als in anderen Gebieten des Archipels, was sich in einer relativ üppigen Vegetation niederschlägt. Hier gibt es ausgezeichnete Möglichkeiten, sowohl die Geschichte als auch die Tierwelt zu genießen.

Eine Möglichkeit ist Ahlstrandhalvøya, an der Mündung des Van Keulenfjords, wo stapelweise Beluga-Skelette zu finden sind. Diese Überreste von Walschlachtungen aus dem 19. Jahrhundert sind eine eindringliche Erinnerung an die Folgen der zügellosen Ausbeutung. Glücklicherweise wurden die Belugas nicht bis zum Aussterben gejagt, und die Chancen stehen gut, dass Sie auf eine Herde treffen.

Als Alternative können Sie bei einer Fahrt durch die Seitenfjorde des Bellsund die Tundra erkunden, wo Rentiere gerne fressen, sowie die Felshänge, an denen kleine Alken brüten.

Poolepynten

Trygghamna Bucht

Tag 17: Raudfjord

Der Raudfjord befindet sich an der Nordküste Spitzbergens. Es ist ein weiter Fjord, voll mit Gletschern und wird gelegentlich auch von Ringel- und Bartrobben besucht. Die Kliffs und die Küstenlinie des Fjordes bieten gute Nistmöglichkeiten für Seevögel, haben eine reiche Vegetation und bieten die Möglichkeit Eisbären zu sehen.

Am Abend passieren wir die Insel Moffen, auf der sich eine große Anzahl von Walrossen aufhalten.

Tag 18: Der gigantische Monaco Gletscher

Je nach Wetterlage fahren wir in den Liefdefjord und nähern uns der 5 Kilometer langen Front des schroffen Monaco-Gletschers. Die Abbruchkante des Gletschers ist ein präferierter Ort der Nahrungssuche für tausende Dreizehenmöwen, bei Festeis vor der Abbruchkante findet der Eisbär gute Jagdbedingungen.

Tag 19: Geführte Wanderungen im Fjord

Als nächstes fahren Sie durch den Beverleysund, der auch 1898 von der schwedisch-russischen Bogen-Meridian-Expedition befahren wurde. Von hier aus fahren Sie nach Osten entlang der Scoresby-Insel in den Rijpfjord, wo die deutsche Wehrmacht bis September 1954 die Wetterstation Haudegen betrieb.

Das Ziel im Zorgdragerfjord ist es, dass eine Gruppe die Ostküste entlang läuft, während eine andere entlang der Nordseite des Arkvatnet durch Havsuldalen bis zum Eingang des Duvefjords geht.

Tag 20 – 21: Weiter nördlich zur Phippsøya

Auf Phippsøya, Seven Islands, nördlich von Nordaustlandet, sind Sie jetzt bei 80 ° Nord und nur noch 870 km (540 Meilen) vom geographischen Nordpol entfernt. Eisbären und Walrosse leben in dieser Region.

Am Nachmittag erreichen Sie Ihrem nördlichsten Punkt in der Nähe des 82. Breitengrades. Während der Rückfahrt nach Westen sind wir auf der Suche nach Eisbären und den schwer zu entdeckenden Grönlandwal.

Etwa 40 Seemeilen westlich von Spitzbergen segeln wir am Rand des Kontinentalschelfs. Hier fressen Finnwale im Sommer in den Auftriebszonen (wo kaltes, nährstoffreiches Wasser an die Meeresoberfläche gelangt) welche sich um Spitzbergen befinden. An der Mündung des Kongsfjords haben Sie gute Chancen, Zwergwale zu sehen.

Tag 22: Beobachten Sie die Tierwelt des Forlandsund

Walrosse ruhen manchmal in Forlandsund, was auch Ihr nächster Halt ist – obwohl es für diesen Besuch, so spät in der Saison bereits zu spät sein könnte, die Tiere eventuell bereits abgereist sind. Alternativ können Sie in den St. Johns Fjord oder nach Süden bis zur Mündung des Isfjorden fahren und bei Alkhornet landen. Seevögel nisten auf diesen Klippen, Polarfüchse suchen unten nach herabgefallenen Eiern und abgestürzten Küken, Rentiere grasen die spärliche Vegetation. Sie kommen später in dieser Nacht in Longyearbyen an.

Zurück

2022 Grönland – Spitzbergen | Paulchen on Tour (paulchen-on-tour.de)

2023 Osterinsel

Osterinsel
(Rapa Nui ) ist eine isoliert gelegene Insel im Südostpazifik, die politisch zu Chile gehört, geographisch jedoch zu Polynesien. Sie liegt südlich des südlichen Wendekreises. Der Hauptort Hanga Roa ist 3526 km von der chilenischen Küste und 4251 km von Tahiti entfernt. Das nächstgelegene bewohnte Eiland ist Pitcairn im Westen, in einer Entfernung von 2078 Kilometern. 2017 lebten laut Volkszählung 7750 Menschen auf der Osterinsel.

Bekannt ist die Insel vor allem wegen der monumentalen Steinskulpturen, der Moai. Seit 1995 ist die Osterinsel als Nationalpark Rapa Nui UNESCO-Welterbe.

Wir besuchten 5 Tage die Insel und haben 3 Touren zu den verschiedenen Moais gebucht. Man darf die Denkmäler nur noch mit einem Führer besuchen. Außer den Stätten mit den Moais gibt es nicht viel zu sehen auf der Osterinsel und 5 Tage reichen vollkommen aus.

Flughafen in Hanga Roa

Herzlicher Empfang bei der Ankunft

Takarua Lodge

Friedhof

Anakena

Tongariki

Steinbruch, hier wurden alle Moais gefertigt

 

 

2024 Falklandinseln 2

5 Pebble Island

Direkt an der Nordküste von West Falkland gelegen, ist Pebble Island die drittgrößte Offshore-Insel im Falklands-Archipel. Die Insel ist nach den schönen Halbedelsteinen benannt, die einst in Fülle an ihren Stränden an der Westspitze gefunden wurden. Die Landschaft ist geprägt von Hügeln, Feuchtgebieten, Dünen, felsigen Ufern und sanft welligen Heidelandschaften mit vielen großen Seen und Teichen. Es ist als wichtiges Vogelgebiet anerkannt und Heimat von über 40 aufgezeichneten Arten, darunter Kormorane, Schwarzhalsschwäne und mehrerer großen Kolonien von Pinguinen. Die Besucher können sich auf Delfinbeobachtung in der Elephant Bay, Seelöwen am Cape Tamar, Wandern auf einem der drei Berge und durch hügeliges Gelände im Westen und den spektakulären Elephant Beach, den längsten Strand der Falklands, freuen.

Das Bild hing in unserem Zimmer

Schwarzhalsschwan

Seelöwen

Goldschopfpinguin

Eselpinguin

Rotbrust-Regenpfeifer

Commerson-Delfine

6 Saunders

Die Insel Saunders liegt im südatlantischen Falkland-Archipel und verfügt über eine spektakuläre Küste, eine reiche Geschichte und eine vielfältige Tierwelt. Die abwechslungsreiche Landschaft zeichnet sich durch felsige Hügel und weitläufige Küstenabschnitte aus, die von türkisfarbenem Wasser gesäumt sind. Die gesamte Insel wird als Schaffarm betrieben, ist aber auch eines der interessantesten Ziele zur Tierbeobachtung auf diesem entlegenen Südatlantik-Archipel. Sie ist die Heimat der größten Kolonie Schwarzbrauen-Albatrosse der Welt. Viele andere Meerestiere finden Zuflucht auf dieser herrlichen Insel wie Elefantenrobben, Seelöwen, eine Vielzahl von Pinguinen und andere Vogelarten, darunter Kaiserkormorane und Schwarzhalsschwäne. Besuchen Sie das üppige Pinguin-Brutgebiet der Insel mit Felsen-, Esels-, Königs- und Magellan-Pinguinen,  Freuen Sie sich auf Wanderungen auf die hügeligen Weiden, die Erkundung malerischer Buchten und die Besichtigung der Tierwelt bei „The Neck“.

Geburtstagskuchen

Überreste der ersten Siedlung auf Falkland

Felsenkormoran

The Neck

Commerson Delfine

Königspinguine

Königspinguin mit Jungen

Die Baby Federn gehen aus

Seelöwe

Eselpinguin

Falklandkarakara

Schopfkarakara

7 Volunteer Point

ist eine Landzunge an der Ostküste von East Falkland, nördlich der Hauptstadt Stanley . Sie zählt zu den Brutplätzen von Königspinguinen, See-Elefanten kommen hier auch vor. Am Zugang zur Halbinsel befindet sich ein Haus und einige Lagerschuppen – Wohnung von Freiwilligen, wovon der Ortsname abgeleitet wurde.

Schuhe müssen immer Desinfiziert werden

Königspinguine

8 Cape Bougainville

Cape Bougainville ist ein malerisches Küstenziel mit Klippen auf der Salvador Farm, auch bekannt als Gibraltar Station. Cape Bougainville ist der zweitnördlichste Punkt auf Ostfalkland. Der Name geht auf den französischen Seefahrer Louis de Bougainville zurück, der in den 1760er Jahren die erste Siedlung auf dem Archipel gründete.

Es ist die Heimat einer Reihe von Wildtieren, darunter Felsenpinguine Eselpinguine und Goldschopf-Pinguine, die sich manchmal kreuzen, um fruchtbare Hybrid-Nachkommen hervorzubringen. Viele andere Vögel leben an den Ufern, darunter der Südliche Riesensturmvogel und der Kaiserkormoran. Zu bestimmten Jahreszeiten sind auch Seelöwen anwesend.

Eselpinguine

Seelöwen

Eselpinguine zusammen mit Kaiserkormorane

Goldschopfpinguin

Felsenpinguin

Kaiserkormoran

Braunskua


9 Kidney Cove

Eine der bekanntesten Kolonien befindet sich an der Lagune Kidney Cove. Hier kann man 4 Pinguin-Arten aus 4 Gattungen beobachten: Aus der Gattung der Langschwanzpinguine (Pygoscelis) findet man Esels- bzw. Rotschnabelpinguine (Gentoo penguins, Pygoscelis papua), aus der Gattung der Großpinguine (Aptenodytes) die majestätischen Königspinguine (King penguins, Aptenodytes patagonicus), aus der Gattung der Brillenpinguine (Spheniscus) die Magellan-Pinguine (Magellanic penguins, Spheniscus magellanicus) sowie aus der Gattung der Schopfpinguine (Eudyptes) die lustig anzuschauenden Felsen- bzw. Goldschopfpinguine (Rockhopper, Eudyptes chrysocome).

Nördlicher Felsenpinguin

Eselpinguin

Magellanpinguin

Eselpinguin

Königspinguine

Eselpinguin

 

 

 

2023 Falkland Inseln 1

2023 Falkland Inseln

Die Falklandinseln auch Malwinen, sind eine Inselgruppe im südlichen Atlantik. Sie gehören geographisch zu Südamerika und liegen 395 km von Südargentinien und Feuerland. Die Falklandinseln sind ein britisches Überseegebiet mit innerer Autonomie. Das Vereinigte Königreich übernimmt Verteidigung und Außenpolitik. Seit 1833 werden sie von Argentinien beansprucht. 1982 führte die Auseinandersetzung zum Falklandkrieg zwischen dem Vereinigten Königreich und Argentinien.

Stanley
Stanley (früher „Port Stanley“) ist die einzige Stadt und zugleich Hauptstadt und Regierungssitz der Falklandinseln. Sie befindet sich auf Ost Falkland. Stanley ist eine Hafenstadt und hat 2460 Einwohner (Stand 2016).

Hotel Malvina House

1 Bleaker Island

Die Insel Bleaker liegt im Südosten der Falklandinseln und ist eine lange, schmale und tief gelegene Insel, die von Lafonia durch einen dünnen Wasserabschnitt getrennt ist, der als „The Jump“ bezeichnet wird. Während das Zentrum dieser Privatinsel eine kleine Siedlung und eine Bio-Schaf- und Rinderfarm umfasst, ist die nördliche Hälfte durch ein nationales Naturschutzgebiet geschützt. Dieses beeindruckende Naturschutzgebiet, das als „Important Bird Area“ aufgeführt ist, bietet einen Lebensraum für eine beeindruckende Vielfalt an Vogelarten, unter anderem: große Kolonien von Felsenpinguinen, kaiserliche Kormorane, Südliche Riesensturmvogel und 1300 Zuchtpaare von Eselspinguinen. Rund um die Insel gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten, darunter lange Sandstrände mit schöner Aussicht.

 

Kaiserkormoran Kolonie

Eselspinguine

Felsenpinguine

Goldschopfpinguin

Seelöwen

Falklandkarakara

Nachtreiher

Braunskua

Langschwanzstärling

Kelpgans

2 Carcass Island

Die Insel Carcass Island liegt im Nordwesten des Falklands-Archipels, nach dem Schiff, dem HMS Carcass’ und nicht nach den Überresten von Tieren benannt. Die malerische Landschaft ist abwechslungsreich mit malerischen Buchten, zerklüfteten Bergrücken, dramatischen Klippen, unberührten weißen Sandstränden und weiten Dünen. Die Insel dient als wichtiges Brutgebiet für eine Vielzahl von Vogelarten und beherbergt eine kleine Siedlung mit spektakulärem Meerblick, komfortablen Unterkünften und einem herzlichen Empfang. Die Besucher können sich darauf freuen, Magellan- und Gentoos-Pinguine am Leopard Beach zu sehen, den endemischen Cobbs-Zaunkönig zu entdecken und zum Mount Byng, dem höchsten Punkt der Insel, zu wandern, um atemberaubende Aussichten zu genießen. Verpassen Sie nicht die Elephant Flats, um die Seeelefanten-Kolonie zu beobachten.

See Elefant

Eselspinguine

Kaiserkormoran

Truthahngeier

Falklandkarakara

Magellandrossel

Austernfischer

3Sounders Island

Die Insel Saunders liegt im südatlantischen Falkland-Archipel und verfügt über eine spektakuläre Küste, eine reiche Geschichte und eine vielfältige Tierwelt. Die abwechslungsreiche Landschaft zeichnet sich durch felsige Hügel und weitläufige Küstenabschnitte aus, die von türkisfarbenem Wasser gesäumt sind. Die gesamte Insel wird als Schaffarm betrieben, ist aber auch eines der interessantesten Ziele zur Tierbeobachtung auf diesem entlegenen Südatlantik-Archipel. Sie ist die Heimat der größten Kolonie Schwarzbrauen-Albatrosse der Welt. Viele andere Meerestiere finden Zuflucht auf dieser herrlichen Insel wie Elefantenrobben, Seelöwen, eine Vielzahl von Pinguinen und andere Vogelarten, darunter Kaiserkormorane und Schwarzhalsschwäne. Besuchen Sie das üppige Pinguin-Brutgebiet der Insel mit Felsen-, Esels-, Königs- und Magellan-Pinguinen, Freuen Sie sich auf Wanderungen auf die hügeligen Weiden, die Erkundung malerischer Buchten und die Besichtigung der Tierwelt bei „The Neck“.

The Rookery

Schwarzbrauenalbatros

Blutschnabelmöwe

Felsenpinguin Dusche

Weißgesicht-Scheidenschnabel

Rollandtaucher

Braunkopfente

Langschwanzstärling

4-Sea Lion Island

Sea Lion Island, die südlichste bewohnte Insel der Falklandgruppe, ist etwa 8 km lang von Ost nach West und etwas mehr als 2 km breit. Die Insel verfügt über dramatische 30 m hohe Klippen am südwestlichen Punkt und einige schwungvolle Sandbuchten im Osten. Ein Fünftel der Insel besteht aus wunderschönen tossac-Plantagen, die einen idealen Lebensraum für die bemerkenswerte Vielfalt an lebenden Tierarten bieten. Die Besucher können sich auf eine Vielzahl von Vogelarten freuen, darunter unter anderem drei verschiedene Zuchtpinguinarten und fünf verschiedene Vogelarten. Die Hauptattraktion sind zweifellos die Killerwale, die die Insel umkreisen, um die Elefantenrobben und Seelöwen zu verfolgen, für die die Insel bekannt ist. Auch Seeleoparden und größere Wale werden von Zeit zu Zeit entdeckt.

Schwertwale

See Elefant

Eselspinguine

Magellanpinguin

Königspinguine

Falkland-Dampfschiffente

Sturmvogel